Am Anfang

„Alles Weh ist Heimweh”  (Dianne Connelly)

dieser Satz begleitet mich beim eigenen Gesundwerden und in diesen vier Worten steckt auch mein Selbstverständnis in der Art und Weise wie ich Sie als Heilpraktikerin in Ihrem Prozeß begleite.

Körpertherapien von außen können uns helfen zu entspannen, wenn wir
in unserem Körper wieder ankommen,
uns in ihm wohlfühlen
und ihm im seinem Genesungsprozeß vertrauen wollen:

  • BeHANDlungen als Brücke zu sich selbst
  • Zeit und Gepräch
  • Individuelle Ernährungsumstellung, denn: Du bist, was Du isst
  • Qi Gong/Hui Chun Gong: Anleitung zur Haltungsänderung (seelisch, geistig und körperlich) und damit Hilfestellung zu eigenverantwortlichem Arbeiten mit und an sich selbst
    Ohne Leistungsdruck: „sich abholen, wo man gerade ist.“
  • als begleitende Naturheilmittel: Spagyrik und Bachblüten
  • sowie Erinnerung an das Geschenk  alter Hausmittel,  unserer „Naturapotheke“ (Kräuter,Tees, Wickel, Wasseranwendungen etc.)